forum.meike-lalowski.de  

Zurück   forum.meike-lalowski.de > Spezielles > Lieblingssätze

Lieblingssätze Aus dem Kurs und anderen Quellen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 18.06.2003, 15:45   #41
Carmen
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2003
Beiträge: 91
Renommee-Modifikator: 16
Carmen
Beitrag

Zahme Vögel träumen von Freiheit, wilde Vögel fliegen.
Carmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2003, 09:19   #42
mf
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Ich möchte nicht das Ich sein, das meine Geschichten erlebt.

aus: "Mein Name sei Gantenbein"
Max Frisch

  Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2003, 10:51   #43
Michael
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 07/2003
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 0
Michael
Idee

"Ihm ist,
als sei er heimgekommen
und schaue auf den Grund....
Wo es kein Recht mehr gibt und keine Rache
Wo Schicksal wirkt
und Demut heilt
und Ohnmacht Frieden stiftet - "

> Bert Hellinger: "Die Mitte
fühlt sich leicht an <


Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2003, 11:00   #44
Michael
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 07/2003
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 0
Michael
Idee




"Wenn der Gedrückte nirgends Recht kann finden,
wenn unerträglich wird die Last -
greift er getrosten Mutes in den Himmel
und holt herunter seine ew`gen Recht,
die droben hangen - unveräußerlich !"

Friedrich Schiller, "Wilhelm Tell" 2.Aufzg.,2.Szene"

[This message has been edited by Michael (edited 07 July 2003).]

[This message has been edited by Michael (edited 11 July 2003).]
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2003, 15:02   #45
Michael
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 07/2003
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 0
Michael
Daumen hoch


"Nur die sich mißtrau`n
brauchen Normen zum SEIN
und verteilen als Schuld,
was sie sich nicht verzeih`n...
Doch wie immer sie Dich auch schuldig
schrei`n -
Nur DU hast das Recht,
Dein Richter zu sein"

> Konstantin Wecker <

Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2003, 14:51   #46
Engelchen1986
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag


Hallo Meike, hui das is alles ganz schön kompliziert hier, aber ich versuche trotzdem dir einen oder zwei meiner Lieblingsätze zu schicken.

Man kann die Zeit nich anhalten aber für die Liebe bleibt sie manchmal stehen. (Pearl S. Buch)

Nimm das Leben nicht zu ernst, du wirst es nicht überleben.

Das Leben ist ein Traum auf dem Weg zum Tod.

Na jetzt sind es doch schon drei geworden, dass sollte wohl reichen.
Du kannst mich auch gern mal auf meiner HP www.engelchen1986.de besuchen.
Und falls du dich wunderst wer ich bin...
ich bins Margot Rauch (Hildegards Tochter).
Guten Umzug
grüße
Margot
  Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2003, 09:10   #47
as
Gast
 
Beiträge: n/a
Reden

Es stimmt nicht, dass mehr Geld glücklicher macht. Ich habe jetzt 50 Mill. Dollar und bin sehr glücklich. Als ich nur 48 Mill. Dollar hatte, was ich genauso glücklich.

Arnold Schwarzenegger
  Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2004, 10:42   #48
Meike Lalowski
Moderatorin
 
Dabei seit: 12/2002
Beiträge: 486
Renommee-Modifikator: 16
Meike Lalowski befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Idee

Ein und dasselbe ist Lebendiges und Totes
und Wachendes und Schlafendes
und Junges und Altes,
denn dies schlägt um und ist jenes
und jenes wiederum schlägt um und ist dies.

Heraklit, 88. Fragment

Motto des Romanes "Franklin Flyer" von Nicholas Christopher

------------------
Meike Lalowski



[This message has been edited by Meike Lalowski (edited 19 January 2004).]
Meike Lalowski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2004, 13:26   #49
Rüdiger Strauss
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 05/2003
Beiträge: 9
Renommee-Modifikator: 0
Rüdiger Strauss
Daumen hoch

Blindsein trennt uns von den Dingen.
Taubsein trennt uns von den Menschen.

Helen Keller
zitiert als Abspann im Tatort
Rüdiger Strauss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2004, 14:55   #50
Regina Bergner
Gast
 
Beiträge: n/a
Blinzeln

Wenn du erwachsene Antworten willst, mußt du eine erwachsene Frage stellen.

Von Meike gehört auf einem Spiegelseminar
  Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2004, 19:08   #51
Popeye
Gast
 
Beiträge: n/a
Reden

I yam what I yam and that's what I yam.

Am 17.Januar hat Popeye seinen 75. Geburtstag feiern können - congratulations!
  Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2004, 09:55   #52
IB
Gast
 
Beiträge: n/a
Reden

Nichts Schöneres unter der Sonne als unter der Sonne zu sein.

Ingeborg Bachmann
  Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2004, 13:53   #53
Viola
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2004
Beiträge: 89
Renommee-Modifikator: 15
Viola
Idee

Du brauchst deine Verantwortung nicht zu nehmen. Du hast sie schon.

Meike in einer work mit mir
Viola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2004, 14:12   #54
ib
Gast
 
Beiträge: n/a
Daumen hoch

Deine Einsamkeit werde ich nie teilen, weil da die meine ist, von länger her, noch lange hin. Ich bin nicht gemacht, um Eure Sorgen zu teilen. Diese Sorgen nicht! Wie könnte ich sie je anerkennen, ohne mein Gesetz zu verraten? Wie könnte ich je an die Wichtigkeit eurer Verstrickungen glauben?

Ingeborg Bachmann
  Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2004, 09:36   #55
Gudrun
Gast
 
Beiträge: n/a
Idee

Folge nicht den Spuren der Meister. Suche was sie gesucht haben.

ZEN
  Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2004, 12:56   #56
Ingetraud Stümpel
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 01/2003
Beiträge: 8
Renommee-Modifikator: 0
Ingetraud Stümpel
Beitrag

Nicht was wir erleben, sondern wie wir empfinden, was wir erleben, macht unser Schicksal aus.
Marie von Ebner-Eschenbach
Ingetraud Stümpel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2004, 17:11   #57
Ingetraud Stümpel
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 01/2003
Beiträge: 8
Renommee-Modifikator: 0
Ingetraud Stümpel
Beitrag

Tue, wovor du dich fürchtest, und das Ende der Angst ist dir gewiss.
Sokrates
Ingetraud Stümpel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2004, 14:01   #58
osho
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zwei reife Menschen, die sich lieben, helfen sich gegenseitig, noch freier zu werden.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2004, 11:15   #59
Iris
Gast
 
Beiträge: n/a
Idee

Gedanken sind wie Gäste: Wir sind nicht verantwortlich für ihr erstes Kommen, aber sie werden uns nur dann von neuem und oft besuchen, wenn wir sie entsprechend empfangen haben.

Was Du heute denkst, wirst Du morgen tun.

Tolstoi
  Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2004, 12:11   #60
Iris
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Freundschaft kritisiert nicht in der Stunde des Leidens, sagt nicht nüchtern verständig: Wenn Du es so oder so gemacht hättest...
Wenn man immer im Voraus wüßte, wie man handeln müßte, dann gäb es ja keinen Irrtum.
Die Freundschaft rät und warnt vorher: nachher liebt sie; das nur ist die echte, die falsche macht es umgekehrt.

Malvilda v. Meysenbug

Die meisten Ehekriege kommen nicht davon, daß man die Wahrheit sagt, sondern daß man sie, unbekümmert um jede Zeit sogleich sagt.

Jean Paul

Groß handeln,
wenn der andere kleinlich handelt,
anständig bleiben,
wenn der andere unanständig ist,
ruhig bleiben,
wenn der andere aufgeregt gestikuliert,
das allein zeigt Charakter.
Gentleman sein unter Gentlemen,
das ist kein Kunststück.

Booker Washington

Sprich nie etwas Böses von einem Menschen,
wenn Du es nicht gewiß weißt.
Und wenn Du es gewiß weißt,
so frage Dich:
Warum erzähle ich es?

Lavater

Laß nicht zu, daß Du jemandem begegnest,
der nicht nach der Begegnung mit Dir
glücklicher ist.

Mutter Teresa

Gewaltlosigkeit bedeutet Dialog. Man spricht miteinander, um sich verständlich zu machen.
Dialog bedeutet Kompromißbereitschaft in einem Geist der Versöhnung, d. h. man hört dem anderen zu und respektiert seine Ansichten und Rechte. Es gibt keinen hunderprozentgen Gewinner und keinen hunderprozentigen Verlierer. Es ist eine äußerst praktische Herangehensweise, ja, man kann sogar sagen, die einzig wirklich nützliche.

Dalai Lama

Das menschliche Leben ist ein fortwährender Trug, gegenseitig täuscht man sich, gegenseitig schmeichelt man sich. Niemand redet so, wenn wir zugegen sind, wie er in unserer Abwesenheit redet. Auf dieser gegenseitigen Täuschung ist die Einigkeit der Menschen begründet, und wenige Freundschaften würden beständig sein, wenn jedweder wüßte, was sein Freund sagt, wenn er nicht anwesend ist, obgleich er dann aufrichtig und leidenschaftslos spricht.

Blaise Pascal


Wie oft überfallen euch Gedanken wie ein
Wespen- oder Mückenschwarm und ihr werdet sie nicht wieder los. Warum? Weil ihr die Bedingungen geschaffen habt, um sie anzuziehen: Ihr habe in eurem Inneren Unreinheiten herumliegen lassen, und das zieht die Kreaturen an, die diesen Unrat lieben. Reinigt euch, und ihr werdet sehen, welche Gedanken dann kommen.

mraam Mikhael Aivanhov
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.